Frei, 21. September 2018 22:00 • klingding radio • New cds, tracks and records • FSK 93,0

Freitag 21. September 2018  22.00 – 0.00
klingding radio  FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

neue CDs, Tracks und Aufnahmen von:

Ansgar Wilkens: Herold Tapes (bandcamp)
Steffen Krebber: Neolithic Brass (Wergo)
Gregory Büttner: Voll.Halb.Langsam.Halt (Gruenrekorder)
Gunnar Lettow / Mark Kysela (rec. 5.9.18  Stark Bewölkt)
und
Cathy van Eck
sie wird bei der Präsentation #62 am 25.9.2018 – 20 Uhr
im Centro Sociale, Sternstr. 2
einige Arbeiten vorstellen und eine kurze Einführung
zu ihrem Buch über Mikrofone und
Lautsprecher als Musikinstrumente geben.

Records #4:
blurred edges Festival für aktuelle Musik Hamburg
25. Mai – 10. Juni 2018

30.5.2018   TonArt Ensemble trifft Franz Hautzinger
Franz Hautzinger: Trompete
TonArt Ensemble: Nicola Kruse: Violine, Ulla Levens: Violine, Manfred Stahnke: Viola, Krischa Weber: Cello, Thomas Niese: Kontrabass
Georgia Ch. Hoppe: Reeds, Michael E. Haase: Dan Bao, Zither
Daria-Karmina Iossifova-Molier: Piano

29. Mai 2018 Fata Morgana
Chad Popple: drums, perc
Bryan Eubanks: saxophon, electronics
Andrew Lafkas: double bass

26. Mai Frequenzgänge Phasenverschiebungen I
Uli Phillip: double bass, Etienne Nillesen: snare drum
Angelika Sheridan: flutes, Axel Dörner: trumpet
Gunnar Lettow: prepared electric bass

 


klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream
Moderation: Heiner Metzger
links, podcasts, playlist and more at the klingding-site >>

Frei, 1. Juni 2018, 20:00 • h7 club@blurred edges 2018 • c o n f e r e n c e o f s o u n d s • Künstlerhaus Faktor

Freitag, 1. Juni 2017 20:00 Uhr

Künstlerhaus Faktor •  Max-Brauer-Allee 229     22769 Hamburg

h7 club@blurred edges 2018

c o n f e r e n c e   o f   s o u n d s

in ad-hoc Ensembles:

Sofia Jernberg (Oslo): voice   •   Instrumentale Möglichkeiten der Stimme, Split Tones, tonloses Singen
und Distortion.

Nicolas Collins (Chicago): !trumpet, electronics   •   Der Pionier des Hardware Hackings improvisiert mit der weltweit ersten
Bluetooth Saugglocke und einer Trompete mit eingebautem Lautsprecher und Atem Controller.

Chris Cogburn (Austin): percussion  •  Perkussive Techniken an den Übergängen von akustischen und elektronischen Klängen

Claus von Bebber (Kalkar): turntables   •   5-6 Plattenspieler aus den 50er und 60er, veränderte Drehzahlen, Platten in Wiederholschleifen, beklebt mit Klebeband; die originalen Aufnahmen verwandeln sich zum Instrumentarium für ein eigenes Klanguniversum.

Yan Jun (Peking): feedback, field recording, voice, body movement •  Musik und Poesie performt Yan Jun mit Stimme und verstärkten Körperaktionen.

Gregory Büttner: computer, objects, external speaker, fan  •  Hantiert direkt an den Lautsprechermembranen und  Motoren mit Resonanzkörpern aus Pappe und Plastik.

Michael Maierhof: cello, preparations  • Mit Motoren, Präparationen und analogen Splitter spaltet er Tonhöhen.

Birgit Ulher: trumpet, radio, objects, speakers  •  Multiphonics und Subtöne modelliert mit Radionoise,  Dämpfer und erweiterten Techniken.

Heiner Metzger: soundtable, sax, objects  •  Perkussive Effekte mit Objekten aus Holz, Metall und Styropor  machen einen Tisch zum soundtable.

 

Eintritt: 10.- / 7.- €


h7 club in Kooperation mit Stark Bewölkt


Das Konzert ist Teil von blurred edges – Festival für aktuelle Musik Hamburg 25.5. – 10. Juni 2018

blurred edges 2018 wird gefördert von der
Kulturbehörde Hamburg
und der Hamburgischen Kulturstiftung

Sa, 10. Juni 2017 – 20:30 • h7 club@blurrededges 2017 • Künstlerhaus Faktor

Samstag, 10. Juni 2017 – 20:30 Uhr • Künstlerhaus FAKTOR  Max-Brauer-Allee 229

h7 club@blurrededges 2017

 

Improvisation in Ad-hoc Gruppen

Elisabeth Flunger: percussion
JD Zazie: turntables
Dominic Lash: double bass
Svetlana Maraš: electronics
Yoni Silver: bassclarinet
Christoph Schiller: spinet
Gregory Büttner: computer, objects, external speaker
Michael Maierhof: prepared cello
Birgit Ulher: trumpet, radio, objects, speaker
Heiner Metzger: soundtable, objects

Versammelte Metallteile beklopft und provoziert E. Flunger (Wien) zu gesteuerten Chaospatterns, eher narrativ manipuliert JD Zazie (Berlin) fieldrecordings und fixed sounds. D. Lash (London) verbindet erweiterte Spieltechniken mit einem sensiblen Flow. Körnig knisternde Passagen entstehen beim Elektronikset der Soundartistin S. Maraš (Belgrad), die Noiseanteile der Bassklarinette verstärkt Y. Silver (London) in energetischen Momentreihen. Saiten und Korpus des Spinetts präpariert C. Schiller (Basel) für elektronische Zuspielungen und punktuelle Aktionen. Mehrklänge ihrer Trompete modelliert B. Ulher mit fragilen Kupferblechen und Kurzwellen Radio aus Handspeakern. M. Maierhof stimuliert seltene Resonanzen des Cellos und mitschwingender Systeme durch hoch- und niedrigfrequente Inputs. Mit kommunizierenden Röhren filtert G. Büttner die Sinusfrequenzen der Lautsprechermembrane, auf einem elektroakustischen Tisch inszeniert H. Metzger Reibeklänge mit Objekten aus Holz, Metall und Kunststoff.

Eintritt: 10.-/7.-
Ort: Künstlerhaus FAKTOR | Max-Brauer-Allee 229
Web: hierunda.de/h7-club.html

h7 club in Kooperation mit Stark Bewölkt

Frei, 9. Juni 2017 – 20:00 blurred edges – Stark Bewölkt: „spezifische Subjekte“


Das Konzert ist Teil von blurred edges – Festival für aktuelle Musik Hamburg 2. – 18. Juni 2017

blurred edges 2017 wird gefördert von der
Kulturbehörde Hamburg
und der Hamburgischen Kulturstiftung

So. 12.6.16, 19:30 h7club: soundso, the hidden sounds • Faktor

So, 12.06.2016, 19:30 Uhr
Faktor Hamburg •  Max-Brauer-Allee 229
22769 Hamburg

h7club: soundso, the hidden sounds

Improvisation, Noise und subjektive Interventionen
in diversen Konstellationen 

Sabine Ercklentz: trumpet, electronic
Giuseppe Ielasi: electronic
Enrico Malatesta: percussion
Simon Whetham: fieldrecordings, objects
Gregory Büttner: computer, objects, external speaker, fan
Michael Maierhof: prepared cello
Heiner Metzger: soundtable, objects, samplr
Birgit Ulher: trumpet, radio, objects, speakers

Eintritt: 10.- / 7.- €

Für die Berliner Musikerin Sabine Ercklentz ist die Trompete mehr Klangressource als Instrument. Mittels Elektronik verfremdet sie Töne und Geräusche der Trompete und verdichtet Melodie- und Klangreste zu vielstimmigen Clustern. Der britische Sound-Artist Simon Whetham verwendet den spezifischen Klang realer Orte und verstärkt deren besondere Charaktere auch mit raumbezogener Schallprojektion im Konzert. – / / – — . .. … / das variante Knacksen einer Coladose, die multiplen Rhythmen der Dinge präsentiert der italienische Perkussionist Enrico Malatesta. Ähnlich detailreiche Texturen entstehen beim elektronischen Remix des Mailänders Giuseppe Ielasi mit konkreten Klängen seiner Archive. Die Mehrklänge ihrer Trompete modelliert Birgit Ulher mit Kurzwellen Rauschen und eigenen Dämpfern. Michael Maierhof stimuliert seltene Resonanzen des präparierten Cellos und mitschwingender Systeme mit hoch- und niedrigfrequenten Inputs. Mit kommunizierenden Röhren filtert Gregory Büttner die Sinusfrequenzen seiner Lautsprechermembrane, auf seinem elektroakustischen soundtable inszeniert Heiner Metzger Friktionsklänge mit metallischen Objekten und Styroporkörpern.

der h7club in Kooperation mit Stark Bewölkt

Das Konzert ist Teil von blurred edges – Festival für aktuelle Musik Hamburg 3. – 19. Juni 2016

blurred edges 2016 wird gefördert von der Kulturbehörde Hamburg
und der Hamburgischen Kulturstiftung

%d Bloggern gefällt das: