Frei, 16. Oktober 20 20:00 • h7 club@blurred edges 2020 • ICNISP & EMN • electroacoustic + open notation + improvisation• Künstlerhaus Faktor

Freitag, 16. Oktober 2020 • 20 Uhr

Künstlerhaus Faktor •  Max-Brauer-Allee 229
22769 Hamburg

h7 club @ blurred edges 2020

ICNISP & EMN 
electroacoustic • open notation • improvisation

ICNISP (Institute for Certified Sonic Nomadic Illicit Practices)
Marina Cyrino: flutes, Matthias Koole: el.guitar

EMN:
Christoph Funabashi: guitar, objects 
Kristin Kuldkepp: double bass 
Felix Mayer: trombone 
Heiner Metzger: clarinets, soundtable, objects

ICNISP ist das Berliner Duo der brasilianischen Musiker Marina Cyrino (Flöten) und Matthias Koole (Gitarre / el.guitar).
Das Duo spielt bending guitar und Flöte in Richtung eines gemeinsamen Hybrid-Terrains. Um das zu erreichen, wählen sie – oder werden ausgewählt von einer Mischung aus elektronischen und akustischen Klangquellen, Objekten und Präparaten, Innenverstärkung, sich schnell ändernden Gitarreneffekten und rasselnder Perkussion.

EMN, das neu gegründete Hamburger Ensemble,  verbindet individuell erweiterte Spieltechniken und Improvisation mit der Interpretation graphisch notierter Kompositionen.  Notationen aus und für die Gruppe werden mit Klassikern der offenen Form wie Earle Browns graphischer Notation December 1952 präsentiert.

Bitte rechtzeitig Plätze reservieren mit einer Mail an: post[at]heinermetzger.de
oder durch frühzeitiges Erscheinen.

Eintritt: 10.- / 7.-

h7 club: http://www.hierunda.de/h7-club.html

………………………………………………………………………………………………………………..

Das Konzert ist Teil von blurred edges – Festival für aktuelle Musik Hamburg 15.10. – 29.10.2020
blurred edges 2020 wird gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung.

Frei 16.10.2o – 22 – 0:00 klingding radio • Neue Tracks • FSK 93,0 Mhz

Freitag 16. Oktober 2020 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Gerd Vierkötter stellt Tracks vor
von:

Christine Ott, David Torn
Fahmi Mursyid, Lisa Lerckenfeldt
Siavash Amini
Time Controlled Organism
und Þorír

………………………
klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream

18.9.20 22 -0:00 klingding radio • Feature: blurred edges Festival 15. -29.10.20, Programm, Tracks • FSK 93,0 Mhz

Freitag 18. September 2020 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

blurred edges 2020 Feature
– mit dem blurred edges Festival Programm
15.10 – 29.10.2020

und Tracks von:
Thierry Madiot, Neo Hülcker / Sprechbohrer, Hans Schüttler, EMA Ensemble,
The International Nothing, Seiji Morimoto, Eva-Maria Huoben, Fritz Hauser u.a.

Das blurred edges Festival beginnt am 15.10.20 um 20 Uhr mit dem Opening concert – 6 sets im MS Stubnitz.
Das Programm des Festivals ist nach der Corona bedingten Verschiebung von Ende Mai in den Oktober etwas komprimierter: 
33 Veranstaltungen, 15 Tage, 20 Orte in Hamburg.

„Wie jedes Jahr praktizieren wir radikale Selbstbestimmung:  alle Hamburger Kulturschaffenden, die mit experimenteller Musik im weitesten Sinne zu tun haben, konnten eine Veranstaltung vorschlagen.
Das Resultat ist ein Kaleidoskop aus Komposition, freier und Konzept-Improvisation,
Klanginstallationen und Performances, monomedial oder multimedial,
solo oder in größeren Ensembles, zusammengekommen für den Anlass oder schon lange zusammen arbeitend.

Das Publikum kann auf seinen Streifzügen durch das zweiwöchige Programm neben
den eingeladenen internationalen Gästen auch die Vielfalt der Hamburger freien Musikszene
erfahren und gleichzeitig Hamburgs diverse Kulturorte neu kennen lernen:
Galerien und Kunsträume, Theater und Clubs, Kirchen und Kinos, bekannte und weniger bekannte.

Den Auftakt macht die MS Stubnitz: der schicken Hafencity trotzend geben wir dort im Bauch des Kulturschiffs einen Einblick in das,
was blurred edges als Festival auszeichnet: experimentelle Musik jenseits des Mainstreams und jenseits von Genregrenzen.“

>>> das Programm des blurred edges 2020 Festivals >>>

………………………
klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream

21.8.20 – 22 – 0:00 klingding radio • Feature #2: Online Musicking – Interviews, Tracks • FSK 93,0 Mhz

Freitag 21. August 2020 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Feature #2: Online Musicking Call des Verbands für aktuelle Musik Hamburg

Studiogäste: Laura Gericke, Krischa Weber

Anfang Mai 20 lud der Verband für aktuelle Musik Hamburg ein zum Online Musicking Call,“ damit wir weiterhin sichtbar / hörbar bleiben und als Warm-up für das auf den 16. – 29. Oktober 2020 verschobene blurred edges Festival 2020″.

Nahezu alle der 24 gewählten Projekten sind inzwischen online, in verschiedenen Formaten:

das audio pre-release einer Szene der Oper „Humans must go“ die am 29.10.20 bei blurred edges aufgeführt wird – General Arka, Chad Ch. Popple, Remi Marie, Yidi Tsao, Yanomami Schamanen 
+
„ich tät hörstück schreiben“ – eben das oder gerade nicht, Musik und Erzählung – Laura Gericke, Roland Wendling

Radiophonische Lesungen über Noise u.a. von David Wallraf und Frans de Waard / tbc_czepoks
+
eine soundcollage mit Aufnahmen der Bille Kanäle, Stimme, experimentellen Sounds in „Aqua_Industrial“
– Bendrik Grossterlinden
+
die akustische Wiederaufbereitung weggeworfener Samples in „killed darlings“ von Philipp Krebs 
+
ein Livestream „sonopol“ Konzert mit Ignaz Schick + Christoph Funabashi
+
Online Improvisationen mit Videoanimationen in „Diaries of a Quarantine“ – Marco Bussi, Pietro Frigato. Giulio Giani, Vlatko Kucan, Daniel Savio
+
die John Cage Komposition „The Wonderful Widow of Eighteen Springs“ als Kurzfilm mit Pia Davila, Hannes Franzen und Dong Zhou
+
als Album mit vier Versionen der graphischen Notation „Dec‘ 52“ von Earle Brown –  Ensemble EMN mit Christoph Funabashi, Kris Kuldkepp, Felix Mayer, Heiner Metzger

Videoarbeiten

als one woman show im Videoblog „Little Miss Freedman’s Variety Show #4“, Philosophie, Big Tunes, Karaoke + Aerobic Dance by Naana Freedman

fast dokumentarisch im Videobeitrag „First Murder“ von Tintin Patrone und Tim Huys über einen Unterkieferknochen – als Quijada Perkussionsinstrument und als Waffe beim biblischen Brudermord
+
eher assoziativ beim blumigen „Aus unserem Poesiealbum“ von Mathias Will, Krischa Weber
+
als videographische Probendokumention bei „Disdance“ des TonArt Ensembles mit der rumänischen Tänzerin Nicoleta Demian
+
die situative Raum / Körperperformance „Liebe Freunde“ von Jule Heinzelmann, Felix Mayer
+
als Stimm + Requisiten Performance aus dem Archivschrank „Wenn schon zu Hause, dann privat“- Frauke Aulbert
+
ein instrumentierter Waldspaziergang mit Freund*innen und woodrecordings in „lockdown landscapes“ – Konzept: Elena Victoria Pastor
+
die Videosinzenierung „Lichtmaschine“ zu einem Track von René Huthwelker, Helge Meyer, Carl-John Hoffmann

alle Online Musicking Call Projekte auf der VAMH website >>
…………………………………………………………………………………………..
Diese klingding Sendung ist ein Projekt des Online Musicking Call Mai / Juni 2020
des Verbands für aktuelle Musik Hamburg (VAMH),
gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

………………………
klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream

17.7.20 22 – 0:00 klingding radio • Feature #2: Russudan Meipariani • FSK 93,0 Mhz

Freitag 17. Juli 2020 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Feature #2:
die georgische Musikerin Russudan Meipariani
vorgestellt von Gerd Vierkötter, mit neuen Tracks.
Russudans Musik ist inspiriert  von georgischer und skandinavischer Folklore
von Klassik, Rock, minimal music, Neuer und Alter Musik.

Nach Abschluss ihres Klavierstudiums am Tifliser Konservatorium 1999 ging sie nach Deutschland,
wo sie bis 2004 bei Wolfgang Rihm und Sandeep Bhagwati an der Musikhochschule Karlsruhe
Komposition studierte.

………………………
klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream

dec52 • one, two, three, four mixes of dec 52

DEC52’ offers a new version for the Earl Brown’s famous graphical score December 1952. The concept is driven by the current situation, of not being able to rehearse properly with the ensemble. Even though the internet offers possibilities to meet, there are always problems with timing, misunderstandings and, freezing. Therefore, DEC52’ tries to deal exactly with these peculiar online-particularities. 
It is 4 musicians, in their homes, with their sounds and their time. The only predetermined agreement is that the piece lasts in total 5min 20s and every player records his/her own version at their home. As there are 30 characters in total in the score, each recording consists of 30 sounds, and 4 people have 4 different interpretations of these 30 signs. Then the 4 versions, that are completely separated — conceptually, visually, musically — were mixed together and uploaded. 
As the playing as well as mixing can be relatively different, depending on the player’s perception, the 4 different versions of the same piece are presented here. Even though completely personal at the individual player’s perspective, the project deals with the impersonality that internet and network often represents. 
Virtual body, without having a physical one, makes also the players to play perhaps more freely or oppositely, more restricted. In following, this situation gets rather strange, as musicians have lost the one thing that really matters in making music together — listening to each other.

EMN:
Christoph Funabashi: 12 string acoustic guitar, fx 
Kris Kuldkepp: double bass 
Felix Mayer: trombone 
Heiner Metzger: bass clarinet 

Track one mixed by Heiner Metzger, 
Track two mixed by Felix Mayer, 
Track three mixed by Christoph Funabashi, 
Track four mixed by Kris Kuldkepp 


A project of the Online Musicking Call May / June 2020 of Verband für aktuelle Musik Hamburg. 
Funded by – Behörde für Kultur und Medien Hamburg. 
Further projects:  www.vamh.de/index.php?what=online&year=2020&month=06  

19.6.20 22- 0:00 Uhr klingding radio • Feature: Online Musicking – Interviews, Tracks • FSK 93,0 Mhz

Freitag 19. Juni 2020 22.00 – 0.00
klingding radio FSK 93.0/101.4 mhz, Stream www.fsk-hh.org

Feature: Online Musicking Call des Verbands für aktuelle Musik Hamburg

Studiogäste: Kerstin Petersen, Roland Wendling

Anfang Mai lud der VAMH ein zum Online Musicking Call, “ damit wir weiterhin sichtbar/hörbar bleiben
und als Warm-up für das verschobene blurred edges Festival 2020″.
Von den 24 gewählten Projekten sind inzwischen online:

•  Roland Wendling aka Fakt begann mit einem online release „Oden an Onan 

•  Kerstin Petersen im Duo mit Eva Zöllner mit „so – oder soo? A&O in schwankender Stimmung“,

•   Eight contemplations on René Magritte 3D animation& electronic by Michail Goleminov,
Improvisation by Daria-Karmina Iossifova prepared piano, toy piano

• „Harmonie“ in zwei Videoarbeiten von Shiwan Wang: Painting, Fixed Media und Dong Zhou: Live Musik

• 27. 6. 20 – 16:00 online: Little Miss Freedman’s Variety Show #4 


weitere Online Musicking Call Projekte bald auf der VAMH website >>
…………………………………………………………………………………………..
Diese klingding Sendung ist ein Projekt des Online Musicking Call Mai / Juni 2020
des Verbands für aktuelle Musik Hamburg (VAMH),
gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

………………………
klingding • Radiosendung für aktuelle Musik
jeden 3. Freitag im Monat von 22. – 0.00 Uhr
Freies Senderkombinat Hamburg 93.0/101.4 mhz, Stream

Vérification de l’ombre • neue Bilder von Judith Haman

Vérification de l’ombre
eine Bilderserie von Judith Haman
Mai 2020
Tempera auf Papier
25 – 30 cm x 25 cm

Vérification de l’ombre
eine Bilderserie von Judith Haman
Mai 2020
Tempera auf Papier
25 – 30 cm x 25 cm
Preis pro Bild: 130.- € , mit Rahmen 150.- €

Bei Interesse senden Sie gerne eine Mail an Judith Haman: moxnox[at]hierunda.de
Wir senden Ihnen das Bild mit beiliegender Rechnung

%d Bloggern gefällt das: